Maß nehmen, makieren & zuschneiden

Maß nehmen, makieren & zuschneiden

Maß nehmen, makieren & zuschneiden

Jeder Nähbegeisterte braucht das richtige Werkzeug zum Maß nehmen, markieren und zuschneiden. Lineale, Maßbändern und Schneidebretter, Pauspapiere und Transparentpapiere. zum Schneiden: Rollschneider und Scheren. Zum Zeichnen haben Sie mehrere Möglichkeiten: die berühmte Schneiderkreide in verschiedenen Formen oder einen Bleistift oder Textilmarker zum Markieren. Erfahren Sie mehr über unsere praktischen Utensilien >

408 Produkte

Seite

408 Produkte

Seite

Erfahren Sie mehr über unsere praktischen Utensilien

Bevor Sie mit dem Nähen eines Kleidungsstücks oder einer anderen Kreation beginnen, müssen Sie erst einmal messen, schneiden, markieren oder sogar kleben... Mit unserem speziell entwickelten Nähzubehör finden Sie die richtigen Werkzeuge für Ihre Näharbeiten!

 

Welches Zubehör ist beim Nähen unabdingbar?

Theoretisch reichen Nadel und Faden zum Nähen aus. Egal, ob Sie Anfänger sind oder nicht, Sie brauchen trotzdem eine Grundausstattung an Nähutensilien, um Ihre kreativen Projekte zu verwirklichen. Bevor Sie die Teile zusammensetzen, müssen Sie nämlich die Maße nehmen und diese auf ein Schnittmuster übertragen. Dafür gibt es Markierkreiden, Schnittmusterstoff oder Kopierpapier. Anschließend benötigen Sie Nähzubehör, um die Stoffe zuzuschneiden und sie zusammenzusetzen: Schere, Lineal, Stecknadeln...

 

Entdecken Sie unsere Grundausstattung für das Nähen

Unter den Nähutensilien ist das Maßband die unverzichtbare Nummer 1, um am Modell Maß zu nehmen, Schablonen zu zeichnen oder Säume zu messen. Es ist in der Regel 150 cm lang und flexibel, es gibt aber auch welche zum Aufrollen. Schneidewerkzeuge zum Nähen (Scheren und Cutter) sollten ausschließlich für diesen Zweck verwendet werden, da sie sonst möglicherweise nicht lange halten. Vergessen Sie auch nicht den "Trenner", ein kleines, aber sehr praktisches Werkzeug zum Auftrennen eines Saums, einer Naht oder zum Einschneiden in den Stoff.

Auch Markieruntensilien für das Nähen, wie Schneiderkreide oder Schnittmusterrollen, sind wertvolle Verbündete: Mit ihnen können Sie den Stoff markieren oder eine Schablone übertragen. Patchworklineale, ob quadratisch, universell oder als Winkel, sind sehr praktisch, um den Cutter zu führen.

 

Für gelungene Nähprojekte!

Der erste Schritt zum Gelingen eines Nähprojekts ist die Verwendung guter Nähutensilien: Eine scharfe Schere sorgt für saubere Schnitte und ein praktisches Maßband erleichtert Ihnen die Arbeit. Sparen Sie nicht an der Qualität Ihres Nähzubehörs, denn es wird Sie täglich begleiten. Sie benötigen mindestens eine Schere zum Zuschneiden von Stoffen und eine weitere Schere zum Zuschneiden von Schablonenkarton, Pauspapier oder Thermokleber. Wenn Sie sticken oder Canvas herstellen, ist eine spezielle Schere ebenfalls nützlich.

Dasselbe gilt für Hilfsmittel zum Abzeichnen von Nähten: Nichts ist ärgerlicher, als wenn man die Markierung, die man mit einem Bleistift gezeichnet hat, wieder verliert oder, noch schlimmer, wenn man einen Stiftstrich nicht abwaschen kann! Schneiderkreiden lassen sich nach dem Nähen leicht abwischen, ebenso wie spezielle Stifte für Schnittmuster. Eine Schneidematte ist auch praktisch, um Ihre Möbel zu schonen, wenn Sie ein Cuttermesser verwenden (z. B. bei Patchwork).

Mit diesen Profiwerkzeugen gelingen Ihnen Ihre Werke und alle Ihre Nähprojekte garantiert.