Wie wähle ich den richtigen Stoff für Vorhänge?

Wie wähle ich den richtigen Stoff für Vorhänge?

Vorhangstoff: Wie wähle ich den richtigen Stoff für Vorhänge?

Dieses Projekt haben Sie schon länger im Kopf... und es stimmt schon, dass das Wohlzimmer mit schönen Vorhängen eine andere Atmosphäre hätte! Sie möchten gerne selber die Leere füllen, aber Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Das Vorhaben kommt Ihnen vielleicht kompliziert vor, aber in Wahrheit reicht es aus, wenn Sie dank guter Ratschlägen wissen, wie Sie die Sachen angehen können. Dann müssen Sie sich nur noch trauen! Für genau solche Situationen hat das Team von MT Stofferie einen Materialfinder zusammengestellt, in dem Sie alle wichtigen Informationen über dieses Thema finden.

Wie wähle ich den richtigen Stoff? Wie viele Meter Stoff brauche ich? Wie kommen schöne Falten zustande? Und wie kann ich mein selbst genähtes Projekt pflegen? Auf dieser Seite finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen. Also machen Sie sich bereit und lassen Sie sich zu neuen Vorhängen inspirieren!

Inhalt:

    Welche verschiedenen Vorhangarten gibt es?

    Von traditionellen Stoffvorhängen über außergewöhnliche Schiebegardinen oder Stellläden über Raffrollos gibt es genauso viele Vorhangarten, wie es Dekorationsideen gibt. Hier gibt es einen kleinen Überblick über die besten Arten des Sichtschutzes für Ihre Zuhause.

    • Stoffvorhänge

      Stoffvorhänge gelten fälschlicherweise als die klassischen Vorhänge. Diese Vorhangart ist jedoch vor allem die vielseitigste. Dank der großen Material-, Stoff und Motivauswahl sind Stoffvorhänge mal diskret und unauffällig, mal bunt und knallig. Suchen Sie sich den Stoff aus, der am besten zu Ihrem Geschmack und Ihrer Inneneinrichtung passt. Mögen Sie eher eine gediegene und luxuriöse Einrichtung? Dann wählen Sie einen schönen Samtstoff mit schwerem Fall. Oder doch lieber ein unkonventioneller Stil? Ein Brokat-Stoff oder ethnische Motive eignen sich hervorragend für diese Einrichtung. Und wenn Sie sich doch für einen schicken Landhausstil entscheiden sind einfarbige Leinenstoffe oder schöne Jutestoffe genau das Richtige.

      Neben den dekorativen Eigenschaften können Vorhänge sich in manchen Situationen auch als nützlich oder sogar notwendig erweisen. Je nach Stoffwahl bieten Ihre Vorhänge verschiedene Vorteile: Sichtschutz, Wärmedämmung, Schalldämmung und selbst für den Brandschutz können sie nützlich sein.

    • Rollos

      Die zweite weit verbreitete Möglichkeit, um Ihre Fenster zu schmücken und abzudunkeln, sind Rollos. Im Gegensatz zu Vorhängen werden Rollos nicht immer aus Stoff hergestellt und haben einen Schiebemechanismus (manuell oder automatisch), durch den sie nach oben und unten, oder zu den Seiten bewegt werden können.

      Zu den Rollos aus Stoff zählt auch das super schicker Raffrollo, das sich ebenfalls nach oben und unten ziehen lässt und daher an die Segel eines Schiffs erinnert. Im Hinblick auf Rollos aus festen Materialien gibt es die klassischen Rollos, wie die Lamellen-Jalousie mit waagerechten verstellbaren Lamellen, das Seitenzugrollo aus dickerem Stoff oder Bambus und die Lamellenvorhänge mit senkrechen Lamellen.

    • Gardinen

      Gardinen sind leichte und luftige Vorhänge, die eine durchsichtige Eleganz in Ihre Innendekoration bringen. Diese Transparenz können Sie selber durch die Wahl des Organza, Spitze oder einen sehr feinen Leinenstoff. So können Sie immer noch die Transparenz und das Licht genießen. Wenn Sie sich eine dichtere Gardine wünschen, um besser vor Blicken geschützt zu sein, dann entscheiden Sie sich für einen dickeren Stoff aus Baumwolle, Leinen oder Metis (einem edlen Mischgewebe aus Baumwolle und Leinen).

    • Scheibengardinen

      Scheibengardinen haben dieselben Eigenschaften, wie die Gardinen. Doch sie werden in erster Linie als Sichtschutz eingesetzt, der trotzdem noch lichtdurchlässig ist. Der Unterschied zwischen den beiden Modellen liegt darin, dass Scheibengardinen direkt an der Fensterscheibe angebracht werden und nicht verschoben werden können. Gardinen hingegen sind auf einer Gardinenstange befestigt und können zur Seite gezogen werden.

      Zu den Scheibengardinen zählen auch halbe Gardinen, die auf mittlerer Höhe am Fenster angebracht werden. Die Stoffe für diese Art Gardine sind die gleichen, wie für die Gardinen mit Gardinenstange, je nachdem welchen Effekt sie erreichen möchten, können die Stoffe mehr oder weniger durchsichtig sein.

    • Schiebegardinen

      Und zum Schluss geht es um das ferne Land Japan, genauer gesagt um die daher stammenden Schiebegardienen. Die aus großen, senkrechten Stoffbahnen bestehenden Gardinen sind besonders dekorativ und bringen Wärme und Reinheit in Ihr Zuhause. Außerdem sind sie auf Schienen befestig und können daher einfach bewegt werden. So können Sie eine perfekte Feng-Shui-Atmosphäre gestalten und Ihren Räumen Struktur verleihen. Das Ziel: Eine elegante Zen-Dekoration ganz im Stil des Landes der aufgehenden Sonne

    Vorhangstoff: Wie wähle ich den richtigen Stoff für Vorhänge?

    Um den richtigen Stoff für Ihre Vorhänge auszuwählen, sollten Sie erst mal bestimmen, welche Funktion diese haben sollen. Suchen Sie einen schönen Stoff für Ihre Innendekoration? Brauchen Sie einen Wärme- oder Lärmschutz? Oder möchten Sie die Vorhänge aufhängen, um bei Ihnen zu Hause vor neugierigen Blicken geschützt zu sein? Für welchen Zweck Sie die Vorhänge auch suchen, es gibt auf jeden Fall einen Stoff für den Vorhang Ihrer Träume.

    • Als hübsche Dekoration

      Suchen Sie einen Vorhang, der ausschließlich für Dekozwecke gedacht ist? Dann hängt Ihre Stoffwahl vor allem von dem Rest Ihrer Einrichtung ab.

      Fragen Sie sich zu Beginn, welche Farben gut zu Ihrer Dekoration passen. Eher klassisch und minimalistisch? Entscheiden Sie sich für beige, grau oder weiß. Eher schick und luxuriös? Konzentrieren Sie sich auf Stoffe in bordeauxrot, Tannengrün, schwarz oder meliert. Eher ländlich? Werfen Sie einen Blick auf unsere natürlichen Töne, Ocker und Safran. Und wenn Sie ein Kinderzimmer einrichten möchten, finden Sie bei uns fröhliche Farben und sanfte Pastelltöne.

      Denken Sie über die Motive und die Textur Ihrer zukünftigen Vorhänge nach. Sie haben die Qual der Wahl! Entscheiden Sie sich für Vichy-Karo-Stoff, Toile de Jouy oder blumigen Liberty-Stoff für eine ländliche Deko. Jacquard und Brokat verleihen eine vornehme Dekoration. Oder entscheiden Sie sich für geometrische und fantasievolle Motive, um eine originelle und bunte Inneneinrichtung zu erzielen.

      Und die schwierigste Entscheidung kommt zum Schluss: Die Wahl des Stoffes. Wenn Sie sich fragen, wie Sie den richtigen Stoff für Ihre Vorhänge auswählen, dann wird Ihnen diese Liste die Wahl und die Recherchen erleichtern.

      Leinwandbindung

      Neben der Köper- und Satinbindung ist die Leinwandbindung eine der drei bekanntesten Webarten, sowohl für Dekostoffe als auch für Modestoffe. Für Vorhänge werden vor allem Leinen und Baumwollstoffe mit Leinwandbindung verwendet. Diese beiden natürlichen Fasern haben den Vorteil einer einfachen Pflege und einer besonderen Strapazierfähigkeit. Egal ob einfarbig oder bedruckt, die Stoff schmücken Ihre Fenster mit Eleganz und das für eine lange Zeit.

      Bachette

      Bachette ist ein dicker und strapazierfähiger Baumwollstoff, der vor allem für Dekoprojekte und Polstermöbel verwendet wird. Durch die unterschiedlichsten Farben und Muster wird dieser Stoff Sie garantiert inspirieren und Ihrer Dekoration frischen Wind einhauchen.

      Jacquard

      Der Jacquard-Stoff hat eine Besonderheit: Die Muster werden direkt mit farbigen Fäden in den Stoff gewebt. Durch diese Technik bleiben die Motive länger schön. Jacquard ist außerdem ein dicker und eleganter Stoff, der nicht leicht knittert. Daher eignet er sich hervorragend für das Nähen von Vorhängen.

      Köper

      Die Köperbindung kann man leicht an den feinen diagonalen Linien erkennen, die man auch auf vielen Jeans findet. Der häufig aus Baumwolle hergestellt Stoff ist dank der dicken und strapazierfähigen Eigenschaften ideal für die Herstellung von Vorhängen. Anders als es zunächst den Anschein hat, ist dieser Stoff außerdem einfach zu verarbeiten.

      Samt

      Der schon damals als Symbol für Reichtum und Prestige geltende Samtstoff hat sein edles und elegantes Aussehen bis heute nicht verloren. Seine unnachahmlich weiche und samtige Oberfläche verdankt der Stoff dem besonderen Webvorgang. Somit kann Samt aus Baumwolle, Seide, Wolle oder auch Leinen bestehen. Ob einfarbig oder als Cordstoff, als Vorhang wird der Samtstoff Ihrer Inneneinrichtung eine einzigartige Wärme verleihen

      Piqué

      Der Piqué ist ein Baumwollstoff aus Leinwandbindung, der kleine Motivstrukturen aufweist. Mögliche Motive sind Streifen, Rauten oder Quadrate. Es gibt sowohl leichte Piqué-Stoffe, die vor allem für Hemden und Sommermode verwendet werden, als auch dickeren und schwereren Piqué, der sich hervorragend für Dekoprojekte eignet. Sie haben es verstanden: Für schöne und strukturierte Vorhände denken Sie an den Piqué-Stoff!

      Wildlederimitation

      Diese dehnbare synthetische Faser erinnert an Wildleder. Die Textur von Wildlederimitation ist einer Pfirsichhaut ähnlich, sehr weich und mit einem schweren Fall, wodurch sie sich hervorragend für Dekoprojekte eignet, besonders für das Nähen von Gardinen. Dank der Stoffauswahl mit unterschiedlichen Farben und Mustern schafft sie das ganze Jahr über eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre.

    • Als Blickschutz

      Können Sie durch die Fenster direkt auf die Straße gucken und suchen Sie etwas, mit dem Sie sich vor den neugierigen Blicken schützen können? Wir haben die Lösung für Sie: halb-durchsichtige Gardinen oder Rollos geben Ihnen die Intimität und Privatsphäre Ihres Zuhauses zurück.

      Die für diesen Sichtschutz empfohlenen Stoffe sind Batist aus Baumwolle, Leinen oder Polyester, Organza und Spitzenstoff. Jetzt liegt es an Ihnen Ihre Gardine zu wählen, die am besten zu Ihrem Wunsch nach Privatsphäre passt.

      Doch bedenken Sie, dass nicht alle Gardinen blickdicht sind. Stoffe mit einem Gewicht unter 60 g/m² sind zu dünn und zu durchsich1tig, als dass Sie dadurch ungesehen bleiben.

    • Als Lichtschutz

      Wenn Sie weder Rollos, noch Fensterläden haben, können Verdunklungsvorhänge die perfekte Lösung darstellen, um Ihre Zimmer vor den Lichtern der Stadt oder dem Tageslicht zu schützen.

      Für einen Verdunklungsvorhang, der das Licht vollständig abschirmt (auch 100% Blackout genannt), sind die Stoffe auf der einen Seite aus einem Dekostoff und auf der anderen aus einem beschichteten Material, das die Lichtstrahlen abwehrt. Wenn Sie doch lieber einen Verdunklungsvorhang bevorzugen, der noch ein bisschen Licht durchlässt, dann wählen Sie einen lockerer gewebten und fließenderen Stoff, den Sie mit einem passenden Dekostoff füttern können.

    _

    • Als Lärmschutz

      Einige schallabsorbierende Stoffe sind in der Lage den Lärm zu reduzieren. Diese bestimmten Materialien eignen sich daher besonders gut für Vorhänge an der Eingangstür, hinter der sich ein lautes Treppenhaus befindet, oder an Fenstern, die auf eine große Straße hinausgehen.

      Schallabsorbierende Stoffe bestehen aus Samt oder haben ein schallabsorbierendes Futter, wodurch die Lautstärke um einige Dezibel verringert werden kann. Und da eine gute Nachricht nie alleine kommt, sind unsere schallabsorbierende Stoffe von MT Stofferie auch wärmedämmend!

    • Als Wärmedämmung

      Ist es bei Ihnen im Winter zu kalt und im Sommer zu warm? Dann sind wärmedämmenden Stoffe wie für Sie gemacht! Thermovorhänge wurden speziell für diesen Zweck entwickelt, damit Sie es im Sommer kühl und im Winter warm haben.

      Entscheiden Sie sich für einen Molton, den Sie zwischen zwei Stoffe nähen, um Ihre Eingangstür zu isolieren und kalte Luftzüge im Winter zu vermeiden. Eine andere Lösung, mit der Sie Ihre Fenster im Somme und Winter schützen können ist der Thermostoff. Das synthetische und abdunkelnde Material besitzt eine silber-metallische Seite, die als 2 in 1 Wärmedämmung funktioniert. Auf der Fensterseite wehrt die silberne Seite die Wärme der Sonnenstrahlen ab und auf der Innenseite sorgt sie dafür, dass die Wärme im Winter in den Innenräumen bleibt.

      Unser Tipp ist daher, dass Sie Ihre Thermovorhänge füttern und dafür Klettverschluss verwenden, damit Sie die silberne Seite je nach Jahreszeit nach innen oder außen drehen können.

    • Als Brandschutz

      Brandschutzvorhänge werden eher an öffentliche Orte und Mehrfamilienhäuser eingesetzt und bestehen in der Regel aus zwei Materialien: Feuerfeste Stoffe, deren Oberfläche entsprechend behandelt worden ist und schwer entflammbare Stoffe, bei denen die Textilfaser direkt gegen Feuer geschützt ist.

      Hinweis: Schwer entflammbare Stoffe können trotzdem brennen. Sie verhindern allerdings, dass sich das Feuer weiter ausbreitet und verbrennen ohne Flammen.

    Tipps der Experten: So gelingt das Nähen der Gardinen

    Auch wenn jede und jeder sich seine Gardinen mit der Nähmaschine selber nähen kann, sollten Sie trotzdem einige Dinge beachten, damit Ihr Projekt einwandfrei gelingt. Maßnehmen, Material und Tipps: Hier finden Sie unsere Tipps der Experten für schöne selbstgenähte Gardinen

    • Wie berechne ich die richtige Stoffmenge für meine Vorhänge?

      Aufgepasst, jetzt kommen wir zum etwas anspruchsvolleren Teil, der ein wenig mathematisches Verständnis erfordert… Doch keine Panik, die richtige Stoffmenge für die Vorhänge ist dank unserer magischen Formel ganz einfach! Also, suchen Sie sich ein Maßband, es ist Zeit Maß zu nehmen!

      Höhe

      Für die Länge Ihrer zukünftigen Vorhänge müssen Sie die Höhe vom oberen Rand des Fensters bis zum Boden abmessen und nochmal 15 cm hinzufügen (die dem Abstand zwischen dem oberen Ende des Fensters und der Vorhangstange entsprechen). Für ein schöneres Ergebnis empfehlen wir Ihnen von dem Gesamtergebnis nochmal 2 cm abzuziehen, damit der Vorhang nicht den Boden berührt. Zu diesen Maßen kommen noch die Zugaben für die Säume. Fügen Sie 10 cm für den oberen und 20 cm für den unteren Saum hinzu.

      Hinweis: Wenn Sie einen bedruckten Stoff oder mit Motiven für Ihre Vorhänge ausgewählt haben müssen Sie auch noch den Anschluss hinzurechnen, der der Höhe der Motivwiederholung entspricht. Dieser Wert zählt mit zu Höhe des benötigten Stoffs, damit sich die Motive der Vorhangschals auf gleicher Höhe befinden.

      Vorhanghöhe = Höhe von der Vorhangstange bis zum Boden – 2 cm + 30 cm (Säume) + Höhe des Anschlusses falls vorhanden

      Breite

      Um die geeignete Breite zu finden, messen Sie Ihre Vorhangstange aus und nehmen Sie dieses Ergebnis mal 1,5 oder 2, je nach gewünschter Größe. Indem Sie das Ergebnis mit 1,5 multiplizieren hat der Vorhang weniger Falten und multipliziert mit 2 ist der fertige Vorhang voluminöser. Jetzt reicht es noch 8 cm für die seitlichen Säume zu addieren.

      Hinweis: Je nach Breite Ihres gewählten Stoffes brauchen Sie eventuell zwei Stoffteile, die Sie anschließend mittig aneinandernähen. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen die Breite der Vorhangstange mal 2 zu nehmen, damit die Naht von den Falten des Vorhangs verdeckt wird.

      Vorhangbreite = Länge der Vorhangstange x 1,5 oder 2 + 8 cm (Säume)

      Formel

      Wenn wir die beiden vorherigen Schritte nochmal zusammenfassen, kommen wir auf diese magische Formel, mit der Sie ohne Probleme die richtige Stoffmenge berechnen können:

      Benötigte Stoffmenge = Vorhanghöhe (Abstand zwischen Vorhangstange und Boden - 2 cm + 30 cm + Höhe des eventuellen Anschlusses) x Vorhangbreite (Länge der Vorhangstange x 1,5 oder 2 + 8 cm)

    • Wie werden der Vorhang und die Säume genäht?

      Jetzt, da Sie die richtige Stoffmenge berechnet haben ist Ihr Stoff bereit für den nächsten Schritt: Das Nähen. Bevor Sie sich jedoch an die Nähmaschine setzten, sollten Sie den Stoff einmal waschen oder mit einem Dampfbügeleisen bügeln. So vermeiden Sie, dass er nach dem ersten Waschen einläuft.

      Den Vorhang nähen

      Jetzt geht es ans Nähen. Das Nähen eines Vorhangs ist in der Regel nicht sehr schwierig, da Sie hierfür vor allem gerade Nähte machen, für die Sie den Geradstich verwenden. Die einzige Sache, die es zu beachten gilt, ist die geeignete Nadelgröße für Ihren Stoff. Für die meisten Vorhänge reicht eine Universalnadel, doch für einige dicke Stoffe, wie für Köper, Wildlederimitation oder Samt, sollten Sie eine Jeansnadel zwischen 90 und 110 wählen.

      Die Säume nähen

      Damit der Vorhang hinterher tadellos aussieht, sollten Sie sowohl an den Seiten, als auch oben und unten Säume anbringen.

      Für die Seiten empfehlen wir Ihnen einen doppelt eingeschlagenen Saum von 2 cm. Klappen Sie dafür die Kante 2 cm nach innen. Bügeln Sie diese Kante und klappen Sie sie erneut 2 cm nach links. Steppen Sie den Saum in einem 2 mm großen Abstand zur Kante ab.

      Um den unteren Rand zu beschweren, empfehlen wir Ihnen einen 10 cm großen doppelt eingeschlagenen Saum zu nähen. Oder entscheiden Sie sich für einen einfachen Saum mit einer Vlieseinlage. Mit dieser Technik vermeiden Sie es einen zusätzlichen Saum zu nähen und die Einlage beschwert das untere Vorhangende für einen schönen Fall.

      Für die obere Kante reicht ein erster Saum von 2 cm und ein zweiter von 8 cm vollkommen aus.

    • Wie wirft mein Vorhang schöne Falten?

      Die Falten am oberen Vorhangende tragen am meisten zum Aussehen bei. Sie werden im Fachjargon „Konfektionsart“ genannt.

      Es gibt verschiedene Falten, die beim Nähen oder durch die gewählte Aufhängung entstehen. Man findet zum Beispiel flachen Falten (mit oder ohne Zwischenraum), einfache, doppelte sowie dreifache Falten, Wellen, flämische Falten, schweizer Falten oder geraffte Falten.

    Wie wähle ich die Aufhängung meiner Vorhänge?

    Die Entscheidung, wie Sie den Vorhang aufhängen möchten, sollte nicht unterschätzt werden. Wie wir eben gesehen haben beeinflusst die Aufhängung auf der einen Seite die Faltenart und auf der anderen das Zusammenspiel mit Ihrer Dekoration. Wählen Sie daher eine der 5 Aufhängungsarten aus, die am besten zu Ihrer Inneneinrichtung passt.

    • Ösen und Ringe

      Ob aus Metall, aus Plastik oder aus Holz, die Ringe werden erst auf die Vorhangstange gefädelt, bevor sie mit speziellen Klemmen und in regelmäßigen Abständen am Stoff befestigt werden.

      Die aus Metall bestehenden Ösen werden hingegen direkt in den Stoff integriert. Wir empfehlen Ihnen immer eine gerade Anzahl Ösen zu verwenden, damit die Seiten der Vorhänge in die gleiche Richtung zeigen. Die notwenige Anzahl der Ösen können Sie leicht ausrechnen, da Sie 6 Ösen pro Meter brauchen. Bei einem 150 cm breiten Stoff sollten Sie daher 8 Ösen verwenden. Und um die Ösen anzubringen haben Sie drei verschiedenen Möglichkeiten:

      • Ösen zum Klipsen können Sie einfach auf dem oberen Vorhangende anbringen. Dafür müssen Sie die Ösen zuerst gleichmäßig auf der Länge verteilen, danach mit Kreide die Kreise aufzeichnen, die ausgeschnitten werden sollen, und zum Schluss die Ösen in den Löchern befestigen.
      • Das Band mit Ösen ist die praktische Variante, da die Ösen darauf schon angebracht sind und Sie es nur noch an Ihren Vorhang nähen müssen.
      • Die Metallösen brauchen ein spezielles Werkzeug, um sie auf dem Stoff zu befestigen. Die Maßanfertigung von MT Stofferie in der Stuttgarter Filiale bietet Ihnen die vollständige Anfertigung und Aufhängung Ihrer Gardinen.

    • Stoffschlaufen

      Stoffschlaufen sind kleine Rechtecke aus Stoff, die direkt an die obere Vorhangkante genäht und auf die Vorhangstange gefädelt werden. Die empfohlenen Maße für diese Schlaufen sind 5 cm in der Breite und 10 cm in der Länge. Wie auch für die Ösen sollten Sie für ein rundes Ergebnis 6 Schlaufen pro Meter berechnen.

    • Bändchen

      Diese teils elegante, teils rustikale Aufhängung besteht aus Bändchen, die Sie selber um die Vorhangstange knoten. Fertigen Sie hierfür 5 cm breite und 40 cm lange Bänder an, damit Sie sie mit schönen Knoten an der Vorhangstange befestigen können. Anders als bei den Stoffschlaufen und den Ösen brauchen Sie in der Regel 8 Bändchen pro Meter.

    • Kräuselband

      Das Kräuselband ist praktisch und einfach anzubringen. Es wird auf die obere Kante des Vorhangs genäht. Die Besonderheit ist, dass es zwei Fäden an den Seiten hat, mit denen Sie den Vorhang kräuseln können. Dank der kleinen Haken, die gleichmäßig auf dem Kräuselband verteilt sind, kann der Vorhang mit Haken oder Klammern befestigt werden. Mit dieser Variante können Sie nicht nur gekräuselte Falten erreichen, sondern auch flämisch Falten, glatte Falten oder sogar Wellen.

    • Tunnelband

      Das Tunnelband beschreibt eine Aufhängung, bei der die Gardinenstange durch den oberen Saum Ihres Vorhangs geschoben wird. Diese Variante ermöglicht keinen großen Faltenwurf und eignet sich daher für einen einfachen und minimalistischen Stil. Bedenken Sie allerdings, dass Sie die Vorhänge nicht ganz öffnen können ohne Sie an der Wand zu befestigen.

    Welche Vorhangstange eignet sich für meine Vorhänge?

    Der letzte Punkt, der vor dem Nähen der Vorhänge bedacht werden sollte ist die Wahl der Vorhangstange. Tatsächlich ist die Wahl der Vorhangstange nicht so unbedeutend, wie man meinen könnte. Bei dieser Wahl spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

    Zuerst sollten Sie die technischen Einschränkungen Ihrer Einrichtung beachten, die Ihnen die Befestigung Ihrer Vorhangstange vorschreiben. Da es empfohlen wird den Vorhang 15 cm über dem Fenster zu befestigen sollten Sie zuerst einmal entscheiden, ob Sie die Vorhangstange an der Wand oder an der Decke anbringen.

    Danach sollte die gewählte Vorhangstange zu Ihrer Dekoration passen. Es gibt verschiedene Vorhangstangen aus Holz, Plastik, Metall oder Eisen mit unterschiedlichsten Endstücken und Befestigungen. Dadurch haben Sie eine fast unbegrenzte Auswahl! Ob in Form einer Stange, eines Drahtseils oder einer Schiene, wählen Sie die richtige Vorhangstange je nach Vorhangart und ganz nach Ihren Wünschen.

    Wenn Sie sich für eine Vorhangstange entscheiden, haben Sie die Wahl zwischen zwei Größen: 20 und 28 mm. Für leichte Vorhänge und Gardinen können Sie den Durchmesser nach dem gewünschten Aussehen wählen. Für schwerere Stoff sollten Sie allerdings den größeren Durchmesser bevorzugen.

    Und zum Schluss empfiehlt unsere Abteilung der Maßanfertigung eine Ihre Vorhangstange gut zu befestigen. Für eine 3 m lange Vorhangstange brauchen Sie zum Beispiel drei Befestigungen, damit sich die Vorhangstange nicht biegt: Eine an jeder Seite und eine dritte in der Mitte. Denken Sie in diesem Fall denken, dass Sie zwei Vorhangschals brauchen!

    • Wie pflege ich meinen Vorhangstoff?

      Sie haben es geschafft! Ihre Vorhänge sind fertig gestellt und Sie sind zufrieden mit dem Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch! Jetzt heißt es sie so zu pflegen, dass sie genauso strahlend bleiben wie am ersten Tag. Um Sie bei diesem Schritt zu unterstützen, finden Sie im Folgenden einige kleine Pflegehinweise.

      Vorhänge werden nicht so schnell dreckig, ihr Erzfeind ist aber vor allem der Staub. Um dieses Problem zu beheben kann sich ein Dampfreiniger als hilfreich erweisen. Damit sind die Vorhänge schnell gereinigt und Sie vermeiden einen langwierigen und aufwändigen Pflegeprozess. Eine andere Möglichkeit zur schnellen Pflege ist ein leichter Staubsauger, der den überflüssigen Staub entfernt.

      Um die Vorhänge gründlich zu reinigen können Sie sie in der Waschmaschine bei niedriger Temperatur und mit einem Schleudergang von maximal 400 Umdrehungen pro Minute waschen, damit der Stoff nicht beschädigt wird oder Falten bekommt (das gilt besonders für Bachette).

      Ein kleiner Tipp von MT Stofferie: Stecken Sie den oberen Teil Ihres Vorhangs in ein Kopfkissen, damit die Ösen nicht gegen die Trommel Ihrer Waschmaschine schlagen.

      Und auch wenn wir denken, dass die Vorhänge zweimal im Jahr gewaschen werden sollten wird es Ihnen niemand vorwerfen, wenn Sie sie nur einmal im Jahr waschen (oder sie in die Reinigung geben).

       

      Jetzt haben Sie alle wichtigen Informationen, die Sie für das Nähen von Vorhängen brauchen, von der Wahl des Stoffes über das Ausmessen und die Konfektionsart bis hin zur Pflege. Nehmen Sie nun Ihr Herz in die Hand und starten Sie Ihr Nähabenteuer!

      Brauchen Sie ein bisschen Inspiration für Ihre zukünftigen Vorhänge? Dann werfen Sie einen Blick auf unsere Auswahl an Dekostoffen!