Lycra

Lycra

Lycra

Lycra ist eine hochelastische synthetische Kunstfaser, die sehr schnell trocknet und besonders widerstandfähig ist. Aufgrund seiner hohen Elastizität und seiner angenehmen Trageform, wird der Stoff besonders im Bademode-und Fitnessbereich gebraucht. Erfahren Sie mehr über den Lycra-Stoff >

9 Produkte

9 Produkte

Lycra: Ihr Begleiter für sportliche Kleidung

Dank unseres Ratgebers wird Lycra kein Geheimnis mehr für Sie sein. Dieser Stoff ist besonders für Sportler oder Liebhaber von enganliegenden Schnitten interessant. Der Lycra-Stoff hat eine Vielzahl von Eigenschaften, die Sie überraschen werden. Ob am Strand, im Fitnessstudio oder sogar im Alltag, dieser Stoff macht jede Bewegung mit.

 

Erfahren Sie alles über den Lycra-Stoff

Das Wichtigste, um diesen Stoff zu verstehen

Lycra ist vor allem dafür bekannt, dass es extrem elastisch und dehnbar ist. Zuverlässigkeit und Dehnbarkeit sind zweifellos die beiden Wörter, die dieses Material am besten beschreiben.

Der Lycra-Stoff gehört zur Familie der Maschenware, da er gestrickt wird. Lycra ist eigentlich eine Handelsbezeichnung der Firma DuPont für ein Material, das aus Elasthanfasern und Polyurethan hergestellt wird. Vor allem in den englischsprachigen Ländern wird der Stoff auch als "Spandex" bezeichnet.

Wussten Sie schon?

Kein Stoff besteht zu 100 % aus Elasthan. Lycra-Stoffe werden systematisch mit anderen Naturfasern wie Baumwolle oder Kunstfasern wie Polyester gemischt. Je höher der Elasthananteil ist, desto dehnbarer ist der Stoff.

Eigenschaften

  • Der Lycra-Stoff kehrt trotz seiner außergewöhnlichen Elastizität immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Er gehört zu den bemerkenswertesten technischen Meisterleistungen im Textilbereich. Tatsächlich kann Lycra zwischen dem 5- und 8-fachen seiner Größe gespannt werden.
  • Und es geht noch weiter. Der Lycra-Stoff besitzt eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit, sowohl gegen Wasser als auch gegen Hitze. Und selbst Sonnenstrahlen können diesem Material nichts anhaben.
  • Das Textil ist außerdem antibakteriell und meist knitterfrei.
  • Lycra-Stoff lässt sich leicht färben und nimmt Feuchtigkeit sehr effektiv auf.

Und trotz all dieser Eigenschaften bleibt er weich und seidig. Wir lieben Lycra-Stoffe, weil sie so angenehm zu tragen sind. Glauben Sie uns, Sie werden ihn nicht mehr ausziehen wollen.

Eine Geschichte der Elastizität

Der Lycra-Stoff wurde in den 1950er und 1960er Jahren in den USA von der Firma DuPont erfunden und war damals eine Revolution. Genauer gesagt war es Joseph C. Shivers, ein Mitarbeiter des Unternehmens, der den Stoff nach zehnjähriger Forschungsarbeit erfand.

 

Das Unternehmen DuPont leistete dank seines Gründers Eleuthère Irénée du Pont de Nemours bereits in den 1800er Jahren Pionierarbeit bei der Entdeckung und Herstellung von synthetischen Stoffen. Und das Unternehmen blieb seinem Ruf treu, indem es den Lycra-Stoff erfand.

 

Seitdem ist der Stoff weitgehend demokratisiert. Er hat unsere Art, uns zu kleiden, und das Gefühl des Stoffes auf unserer Haut verändert. In den 1970er Jahren wurde Lycra nur für Sportbekleidung verwendet. Im Laufe der Zeit wurde es auch für andere enganliegende Kleidungsstücke in unsere Kleiderschränke aufgenommen. Selbst die Haute Couture und die Prêt-à-porter-Branche sahen in Lycra eine Möglichkeit, mit den Codes zu brechen.

 

Entdecken Sie unsere große Auswahl an Lycra-Stoffen

Unsere Auswahl an Lycra-Stoffen als Meterware strotzt nur so vor Farben, um Ihre schönsten Gestaltungsideen zu erfüllen. Sie finden hier auch Muster für das Nähen von Badeanzügen, die mit ihren kräftigen Farben für eine sommerliche Stimmung sorgen.

Wir haben auch einfarbige Lycra-Stoffe im Angebot, die eher klassisch sind. Aus diesem Stoff können Sie grundlegende Kleidungsstücke herstellen, die jeder im Sport- oder Modebereich benötigt.

Weitere Strickstoffe finden Sie hier!

 

Entwerfen Sie enganliegende Kleidungsstücke!

Der Sport als Lieblingsbranche

Dieses Material muss sich bei der Herstellung von Sportbekleidung nicht mehr beweisen. Bei Disziplinen, die einen körpernahen Stoff erfordern, kommt Lycra voll zum Einsatz. Fitnessstudio, Yoga, Tanzen, Schwimmen und Radfahren sind nur einige der Bereiche, in denen Lycra heute benötigt wird.

Und das aus gutem Grund: Kleidungsstücke aus Lycra-Stoffe für den Sport schmiegen sich wie eine zweite Haut an Ihren Körper an, sodass Sie sich völlig frei bewegen können.

Bademode und Unterwäsche

Mit Lycra-Stoff als Meterware haben Sie die Chance, einen Badeanzug zu entwerfen, in dem Sie sich wohlfühlen. Von der Form bis hin zur Wahl der Farben und Muster - Sie sind der Meister der Kreation. Dieses Material eignet sich hervorragend zum Nähen von enganliegenden Schnitten wie Badeanzügen. So haben Sie die Garantie, dass Ihre Kleidung immer gut sitzt, egal in welcher Situation oder wie stark die Wellen im Meer sind!

Wussten Sie schon?

Mit Lycra-Stoff können Sie auch enganliegende Unterwäsche entwerfen.

Enganliegende Kleidung

Lycra-Stoffe lassen sich sehr leicht in Ihre Garderobe einbauen. Damit ist es möglich, Stretchkleidung herzustellen, die besonders angenehm zu tragen ist. Leggings oder enganliegende Jeans können aus diesem Stoff genäht werden, da er einen hohen Anteil an Elasthan enthält. Sie können auch Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und für Ihre Kinder Kostüme aus Lycra entwerfen!

 

Wie wird Lycra-Stoff verarbeitet?

Egal ob Sie den Lycra-Stoff für den Badeanzug oder für andere Teile Ihrer Garderobe verwenden möchten, wir verraten Ihnen einige kleine Tricks, damit Sie beim Nähen sicher sind:

  • Das Schnittmuster ist viel kleiner als ein herkömmliches Schnittmuster, da es sich um einen elastischen Stoff handelt. Sie sollten vor allem genau prüfen, ob Ihr Schnittmuster für Lycra-Stoffe geeignet ist.
  • Was das Material betrifft, empfehlen wir Ihnen, dünne Stecknadeln zu wählen und einen Rollschneider zu verwenden, um Zeit zu sparen und präzise zu arbeiten. Es handelt sich nämlich um einen Stoff, der sich leicht bewegt. Bevorzugen Sie außerdem synthetisches Garn, um dem Lycra-Stoff standzuhalten.
  • Auf der Nähmaschine können Sie den "Stretch-Stich" verwenden, der speziell für das Nähen von dehnbaren Stoffen entwickelt wurde, oder alternativ den "Zickzack-Stich".
  • Es ist möglich, einen Stoff mit 10 % Lycra-Anteil zu wählen, damit er sich Ihrer Körperform anpasst.

Und für die Pflege?

Was die Pflege angeht, so kann Lycra-Stoff in der Maschine gewaschen werden. Wenn Ihr Stoff viel Elasthan enthält, sollten Sie ihn am besten kalt bei 30° waschen. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Anweisungen auf den Etiketten befolgen, bevor Sie Ihren Lycra-Stoff waschen. Auch Weichspüler oder Bleichmittel sollten Sie vermeiden. Bevorzugen Sie anschließend das Trocknen an der Luft.

Sind Sie bereit den Lycra-Stoff zu Ihrem Lieblingsstoff zu ernennen?