Nähgarn

Nähgarn

Nähgarn

Nähgarn sollte immer passend zum Stoff und zur Farbe ausgewählt werden, um nahezu unsichtbare Nähte zu erzielen. Wir bieten Ihnen Nähgarne für verschiedene Stoffarten, die sich für die Bearbeitung der jeweiligen Stoffe am besten eignen.
Erfahren Sie mehr über Nähgarn >

2608 Produkte

Seite

2608 Produkte

Seite

Erfahren Sie alles über Nähgarn

Wählen Sie für Ihre Näharbeiten immer hochwertiges Zubehör aus, das Ihnen zweifellos alle Ihre Herstellungsschritte erleichtern wird. Näh- und Stickgarne gehören zu den unverzichtbaren Materialien, mit denen Sie sowohl ästhetische als auch praktische Stücke herstellen können. Für Anfänger, aber auch für Näh- und Stickbegeisterte haben unsere Garne das Zeug dazu, Ihre Momente zu Hause zu verschönern. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die Garne am besten auswählen und verwenden. Und vergessen Sie nicht: Beim Nähen und Sticken können Sie sich entspannen und mit Ihren Fingerspitzen einzigartige Stücke kreieren.

 

Entdecken Sie unser Näh- und Stickgarn

Die Wahl des Garns sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn dieser hat einen Einfluss auf das Endergebnis Ihrer Stickerei oder Näharbeiten.

Vom Nähen bis hin zum Sticken

Es gibt viele verschiedene Arten von Näh- und Stickgarnen. Ob zum Nähen oder Sticken, hier finden Sie das richtige Garn. Da für jede Kreation eine bestimmte Art von Garn benötigt wird, bieten wir eine große Auswahl an Artikeln an, damit Sie alle Ihre Ideen erfolgreich umsetzen können.

Materialien und Marken mit hoher Qualität

Nähgarn aus Baumwolle oder Nähgarn aus Polyester lassen Ihnen die Qual der Wahl. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Garnmaterialien, um all Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.

Für Anfänger ist zum Beispiel unser DMC-Nähgarn ideal, da es sich leicht verarbeiten lässt. Wir haben auch Gütermann-Nähgarn für Sie ausgewählt, eine Marke, die für die Qualität ihrer Nähgarne steht.

 

Wie wird ein Nähgarn ausgewählt?

Wählen Sie Ihr Nähgarn je nach Material

Bei synthetischen Stoffen empfehlen wir Ihnen, ein Polyester-Nähgarn zu wählen. Dieses ist ideal zum Nähen von Stoffen wie z. B. synthetischem Jersey. Für natürliche Materialien ist Baumwollnähgarn viel einfacher zu verwenden. Ihre Näharbeiten aus Baumwolle oder Leinen werden dadurch immer gut aussehen.

Wussten Sie schon?

Nähgarn aus Baumwolle kann auch für Konfektionen aus künstlichen Materialien wie z. B. Viskose verwendet werden.

Garne mit bestimmten Eigenschaften

Stärkeres Garn sollten Sie für alle Ihre Projekte im Bereich Inneneinrichtung bevorzugen, z. B. für Sitzmöbel oder Kissen. Superfestes Garn ist auch ideal zum Annähen von Knöpfen mit der Hand.

Reihgarn ist dagegen sehr viel empfindlicher. Es reißt sehr leicht. Es wird für vorübergehende Nähte verwendet, da man es leicht entfernen kann, ohne die Qualität des Materials zu beeinträchtigen.

Wussten Sie schon?

Das Reihen ist ein vorübergehendes Zusammennähen zweier Stoffstücke, um sie mit der Maschine präziser und ohne Verrutschen zusammenzunähen. Sehr nützlich für viele Näharbeiten!

Auf die Plätze, fertig, Nähen!

Nähgarn kann zu Ihrem besten Verbündeten beim Nähen werden. Es erleichtert die Bewegung und Geschicklichkeit um einiges. Einige Garne sind zum Beispiel heißklebend und sind vor allem für Nähanfänger sehr hilfreich. Kordelgarn auf der anderen Seite wird für Steppnähte benötigt.

Neben dem Nähgarn ist natürlich auch der Stoff ein unverzichtbares Teil, das man sich vor dem Nähen besorgen sollte. Entdecken sie unsere gesamte Stoffauswahl!

 

Erfahren Sie alles über das Sticken

Die Stickerei ist eine Tätigkeit, die ihren Erfolg immer wieder aufs Neue offenbart. Es sind lange nicht nur Großmütter, die Spaß am Sticken haben. Auch junge Leute können sich an den selbst gestalteten Kreationen erfreuen. Es ist eine althergebrachte Kunst, die es uns ermöglicht, alles, was wir uns wünschen, mit unseren Fingerspitzen zu kreieren.

Was ist die Stickerei?

Bei der Stickerei wird eine Zeichnung oder ein Wort skizziert, meist mithilfe eines Canvas-Stoffes. Das Sticken wird als das Ziehen eines Fadens mithilfe einer Nadel definiert. Sticken bietet auch die Möglichkeit, mit einem leeren Stoff zu beginnen und ein eigenes Kunstwerk zu schaffen.

Wussten Sie schon?

Der Canvas-Stoff ist die beste Grundlage für Stickereien. Es handelt sich dabei um einen Stoff mit lockerem Schuss. Er dient vor allem dazu, Anhaltspunkte für die Muster und Motive zu haben.

Welches Garn wird für Stickarbeiten gewählt?

Zunächst einmal sollten Sie Stickgarn und kein Nähgarn verwenden. Stickgarn wird ausschließlich mit Sticknadeln verwendet und ist speziell für diese Art von Projekten gedacht.

Für einfache Projekte oder für Anfänger sollten Sie mit grundlegenden Sticknadeln beginnen: Nadeln mit spitzen, nicht zu abgerundeten Enden. Außerdem sollten Sie eine nicht zu dicke Nadel wählen, damit Sie den Canvas-Stoff nicht mit zu großen Löchern versehen. Zudem sollten die Nadeln groß genug sein, um sie leicht durch den Stoff zu schieben.

Wussten Sie schon?

DMC-Stickgarn ist das Standardgarn, wenn man mit dem Sticken anfängt.

 

Wie wird gestickt?

Sticken mit der Hand

Die Wahl des richtigen Stickgarns ist beim Sticken von zentraler Bedeutung, denn erst damit können Sie Ihre Kreationen zum Leben erwecken. Außerdem sollten Sie das richtige Material wählen: Stoff, Nadeln und einen Stickrahmen in der richtigen Größe für Ihr Motiv. Auch Fingerhüte oder Nadeleinfädler können Ihnen am Anfang helfen. Damit Sie alles finden, was Sie brauchen, um mit dem Sticken zu beginnen, können Sie hier nachlesen, was Ihnen das Leben beim Sticken leichter macht.

Jetzt müssen Sie nur noch Ihr Muster auswählen. Beginnen Sie mit wenig detaillierten Mustern und wenig gefüllten Flächen, wenn Sie Anfänger sind. Andererseits können Sie es, wenn Sie zeichnerisches Talent haben, freihändig direkt auf den Stoff zeichnen, den Sie ausgewählt haben. Ansonsten sind Abziehbilder oder ein Canvas-Stoff gute Lösungen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Einige wichtige Schritte, damit Ihr Stickprojekt garantiert gelingt:

  • Stellen Sie den Stickrahmen auf den zu bestickenden Teil ein.
  • Führen Sie den Stickfaden durch die Nadel und anschließend alle weiteren Fäden. Verknoten Sie den Faden.
  • Beginnen Sie mit den Hintergrundelementen Ihres Modells, bevor Sie zum Vordergrund kommen.
  • Beginnen Sie mit einfachen Stichen, um zu üben. Je mehr Sie üben, desto gleichmäßiger, komplexer und detaillierter werden Ihre Stiche.

 

Und für Stickereien mithilfe der Nähmaschine?

Eine Nähmaschine kann Ihnen auch für Ihre Stickarbeiten dienen. So können Sie leicht und unkompliziert bestimmte Stiche ausprobieren. Wählen Sie für den Anfang ein Stickgarn für die Maschine und einen eher dicken Stoff. Übertragen Sie das gewählte Motiv mithilfe eines wasserlöslichen Filzstifts auf einen Handarbeitsstoff. Wir empfehlen Ihnen, mit einem engen Zickzackstich zu sticken, um z. B. einen Vornamen zu kreieren, dann müssen Sie nur noch den Linien der Buchstaben folgen.

 

Stickgarn und Nähgarn sind unerlässlich, um Ihre schönsten Ideen zu verwirklichen. Finden Sie hier alles was Sie für ein gelungenes Projekt brauchen.